Nachruf auf Prof. Dr. Herbert Budzikiewicz

Die Deutsche Gesellschaft für Massenspektrometrie nimmt Abschied von Prof. Dr. Herbert Budzikiewicz, der am 9. Juli 2019 im Alter von 86 Jahren verstarb.

Nach dem Studium der Chemie und Promotion im Fach Organische Chemie war der gebürtige Wiener von 1961 bis 1965 an der Stanford University, USA, als Leiter der Abteilung für Massenspektrometrie tätig. Bereits 1966 habilitierte er sich an der TU Braunschweig und war seit 1970 als ordentlicher Professor an der Universität zu Köln tätig.

Seine umfangreichen wissenschaftlichen Arbeiten führte er sowohl auf dem Gebiet der Entwicklung und Anwendung massenspektrometrischer Methoden, als auch im Bereich der Naturstoffchemie aus. Sie führten zu annähernd 500 wissenschaftlichen Publikationen und zahlreichen Buchbeiträgen, wie dem Lehrbuch „Mass Spectrometry of Organic Compounds“ (Holden Day, San Francisco, 1967), das er zusammen mit Carl Djerassi und Dudley Williams verfasste und dem inzwischen in der 6. Auflage zusammen mit Mathias Schäfer, Univ. Köln, erschienenen Buch „Massenspektrometrie: eine Einführung“ (Wiley-VCH, Weinheim, 2012).

Herbert Budzikiewicz war jahrzehntelang ein aktives Mitglied der DGMS bzw. ihrer Vorgängerorganisation AGMS, deren Vorsitz er von 1983 bis 1985 innehatte.
Im Jahr 2004 wurde Herbert Budzikiewicz von der DGMS mit dem Wolfgang-Paul-Vortrag ausgezeichnet, den er zur Eröffnung der 37. Jahrestagung in Leipzig hielt (Bild).
Wir trauern um einen großen Massenspektrometriker.

Herbert Budzikiewicz beim Wolfgang-Paul-Vortrag in Leipzig 2004
Text: Jürgen Gross, Andrea Sinz, Bild: Jürgen Gross
rfwbs-sliderfwbs-sliderfwbs-slide