Über uns

Die Deutsche Gesellschaft für Massenspektrometrie – kurz DGMS – wurde 1997 als Nachfolgerin der Arbeitsgemeinschaft Massenspektrometrie gegründet, um die Massenspektrometrie als hoch präzises Untersuchungsverfahren von isolierten Molekülen zu unterstützen und den Erfahrungsaustausch unter den Mitgliedern zu ermöglichen und zu verbessern. Die Gesellschaft hat mehr als 700 Mitglieder, die aus Universitäten, Industrie, Forschungseinrichtungen und staatlichen Labors kommen. Das Interesse der Mitglieder umfasst dabei die Entwicklung von Techniken und Massenspektrometrie-Geräten, ihrer Anwendung auf analytische wie fundamentale Fragen des Nachweises von Substanzen in Chemie, Biowissenschaften, Medizin, Geologie, Forensik und Physik.

Die Gesellschaft veranstaltet dazu Konferenzen und Workshops. Mit Unterstützung von Sponsoren vergibt die Gesellschaft den “Wolfgang-Paul Preis” für die beste Diplom- und Doktor-Arbeit eines Jahres auf den Gebiet der Massenspektrometrie, den Mattauch-Herzog Förderpreis, sowie den “Life Science-Preis” für herausragende massenspektrometrische Arbeiten auf dem Gebiet der Biowissenschaften.

rfwbs-sliderfwbs-sliderfwbs-slide